Am Samstag, den 13. Juli um 14:00 Uhr, treffen wir uns, um diese großartige literarische und freundschaftliche Familie des Verlags zu feiern. 
Das Treffen findet im Silent Rixdorf Garten, Wanzlikpfad 3, 12043 Berlin - Neukölln statt. 
Wir sehen uns dort, mit Büchern und Choripanes!

ABRAZOS ist ein Verlag mit Sitz in Stuttgart, Deutschland und Córdoba, Argentinien, und veröffentlicht seit 1999 Bücher über Tango und argentinische Literatur auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch. Der Gründer, Daniel Canuti, gibt Unterricht, Shows und inspirierende Vorträge über Tango.

Best Sellers

  • Der Tango

    25,00

    Schriftsteller: Horacio Salas. Einleitung: Ernesto Sabato
    412 Seiten
    ISBN 3-9807383-1-0

    Seit seinen im Ungewissen liegenden Anfängen in den arrabales, jenen bescheidenen Vororten von Buenos Aires, vor mehr als hundert Jahren, hat der Tango einen langen Weg zurückgelegt, um schließlich zum Synonym und musikalischen Spiegel Argentiniens zu werden, dem Land, in dem er – so wie der Argentinier selbst – aus einer Mischung zwischen einheimischen und ausländischen Vorfahren hervorging.

  • Sprachorte / Donde habita el lenguaje

    10,00

    gedichte, prosalyrik / poemas, prosa-lírica

    (Zweisprachig Deutsch/Spanisch)
    Schriftsteller: Sabine Restrepo Lucena
    130 Seiten
    ISBN 978-987-47617-2-9

    „aus unseren Armen fallen
    unendlich langsam
    unsere Zeitbiographien
    unsere Regime
    unsere Religionen
    Herzschnittstellen der Welt“

  • TANGO. Die Struktur des Tanzes I

    18,00

    Autor: Mauricio Castro
    134 Seiten mit Abbildungen.
    ISBN 978-3-939871-07-1

    Dieses Buch stellt ein neuartiges System vor, das jedem Tänzer hilft, seine eigene Kreativität auf der Basis solider Grundtechniken zu entwickeln.

  • Phôtos Mythos. Kleines Glossar der großen Fotomythen

    16,95

    Autor: Cher Khau Feng
    80 Farbseiten auf Illustrationspapier. Format 170 x 240 mm
    ISBN 978-987-47617-1-2

    Phôtos Mythos beschriftet ironisch Abbildungen mit Begriffen und Zitaten aus der Welt der Photographie – und dies ohne jegliche didaktische oder semiologische Absicht. Die Plakate aus der Ausstellung “Phôtos Mythos” zeigen, wie ambivalent und sogar absurd manche alltäglichen Ausdrücke in der Photographie sein können: denn der Mythos wird “nicht durch das Objekt seiner Botschaft definiert, sondern durch die Art und Weise, wie er diese ausspricht.“ 1

    1- Roland Barthes. Mythen des Alltags. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1964, S. 85.

  • Poetik des argentinischen Rock (mit CD)

    20,00

    Autor: Oscar Conde
    450 Seiten + CD
    ISBN 978-3-939871-19-4

    Nach dem Aufkommen des nordamerikanischen und britischen Rock, war der argentinische Rock der erste, der auf Spanisch gesungen wurde. Mitte der 60er Jahre lehnten sich die argentinischen Rockmusiker gegen die ungeschriebene Regel auf, nach der auf Englisch gesungen werden musste.

  • TANGO. Eine heftige Sehnsucht nach Freiheit

    15,00

    Autoren: Gloria und Rodolfo Dinzel
    128 Seiten mit Abbildungen
    ISBN 978-3-9807383-4-7

    Mit dieser Arbeit zur Dynamik des Tango wird zum ersten mal der Versuch unternommen, uns in ein Gespräch über die technischen und theoretischen Grundzüge dieses “Porteño”-Tanzes einzubeziehen, mit dem die Bewohner von Buenos Aires in aller Welt identifiziert werden.

  • Geschichten der Latino-Musik in Berlin

    18,50

    Schriftsteller: Saúl Escalona
    150 Seiten
    ISBN 978-3-939871-40-8

    In diesem Buch geht es auf eine romanhafte Art um die politische, soziale und musikalische Geschichte, der Evolution der lateinamerikanischen Musik in Berlin noch vor der Zeit des Mauerfalles bis in die heutige Gegenwart. Der Autor schafft es mit Hilfe von parallellaufenden Geschichten, eine Spannung aufzubauen, die einen fragen lassen, ob man sich in der Realität oder in der Fiktion befindet.

  • Tango-Verstand

    15,00

    Schriftsteller: Mauricio Castro.
    100 Seiten
    ISBN 978-987-43845-7-7

    Durch den Erwerb der soliden Grundlagen des “Tango – VerstandTango-Verstandeses” wird dein Bewusstsein allmählich in eine Komfortzone driften. Deine Identität wird nicht angetastet, während du lernst. Indem du liest und dich weiter entwickelst, erwirbst du die Kontrolle über unbewusste Prozesse deines Körpers.