ABRAZOS ist ein Verlag mit Sitz in Stuttgart, Deutschland und Córdoba, Argentinien, und veröffentlicht seit 1999 Bücher über Tango und argentinische Literatur auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch. Der Gründer, Daniel Canuti, unterrichtet und gibt Auftritte und Konferenzen über Tango.

  • Der Gaucho Martin Fierro / El Gaucho Martín Fierro

    38,00

    zweisprachig Spanisch/Deutsch

    Schriftsteller: José Hernández

    212 Seiten. Hardcover-Ausgabe A4 Format

    “Der Gaucho Martín Fierro” ist das Nationalepos Argentiniens, wenn man so will, Ilias und Odyssee der Argentinier. In rund 1200 Strophen erzählt es die Geschichte eines Gauchos, also eines der Rinderhirten der argentinischen Pampa, der durch Willkür und behördlichen…

Best Sellers

  • Tango-Verstand

    15,00

    Schriftsteller: Mauricio Castro.

    100 Seiten.

    Durch den Erwerb der soliden Grundlagen des “Tango – VerstandTango-Verstandeses” wird dein Bewusstsein allmählich in eine Komfortzone driften. Deine Identität wird nicht angetastet, während du lernst. Indem du liest und dich weiter entwickelst, erwirbst du die Kontrolle über unbewusste Prozesse deines Körpers.

  • Kabarettistinnen

    16,00 12,00

    Aufzeichnungen von Santiago Solís.

    Schriftsteller: Luis Longhi

    154 Seiten.

    Der Tiger legt los mit einem zähen, schweren, lethargischen Akkord, der wie Finsternis klingt. Seine Linke flößt Angst ein. Sie dringt mit der Kraft eines Verfluchten zu den Höhlen ohne Ausgang vor.

    -25%
  • Tango Argentino: Kleines Brevier für seine Tänzer

    15,00

    Schriftsteller: Patricia Müller

    244 Seiten

    In diesem Buch Entdecken wir sie gemeinsam auf den Spuren des weisen Lao Tse und der Viejos Milongueros.

    Sie sind nicht durch Tango-Tourismus kontaminiert worden. Ihr Alter beträgt etwa 70-80 Jahre.

  • Sprachorte / Donde habita el lenguaje

    10,00

    gedichte, prosalyrik / poemas, prosa-lírica

    (Zweisprachig Deutsch/Spanisch)

    Schriftsteller: Sabine Restrepo Lucena

    130 Seiten.

    „aus unseren Armen fallen
    unendlich langsam
    unsere Zeitbiographien
    unsere Regime
    unsere Religionen
    Herzschnittstellen der Welt“

  • TANGO. Die Struktur des Tanzes I

    18,00

    Autor: Mauricio Castro

    134 Seiten mit Abbildungen.

    Dieses Buch stellt ein neuartiges System vor, das jedem Tänzer hilft, seine eigene Kreativität auf der Basis solider Grundtechniken zu entwickeln.

  • Geschichten der Latino-Musik in Berlin

    18,50

    Geschichten der Latino-Musik in Berlin

    Schriftsteller: Saúl Escalona

    150 Seiten.

    In diesem Buch geht es auf eine romanhafte Art um die politische, soziale und musikalische Geschichte, der Evolution der lateinamerikanischen Musik in Berlin noch vor der Zeit des Mauerfalles bis in die heutige Gegenwart. Der Autor schafft es mit Hilfe von parallellaufenden Geschichten, eine Spannung aufzubauen, die einen fragen lassen, ob man sich in der Realität oder in der Fiktion befindet.

  • Das kleine Buch des Mate

    14,80

    Aroma des Südens. Das kleine Buch des Mate.

    Schriftsteller: Margarita Barretto

    80 Farbseiten auf Illustrationspapier mit Fotos und Abbildungen

    Der Mate ist ein außergewöhnliches Getränk. Man trinkt ihn mit einer Reihe von speziellen Utensilien, wobei der Bombilla eine besondere Bedeutung zukommt, und man befolgt dabei ein Ritual, das die Bevölkerung des Río de la Plata seit mehr als 400 Jahren pflegt.

  • Soy

    12,00

    (zweisprachig Spanisch/Deutsch)

    Autor: Horacio Ferrer

    94 Seiten.

    Im Tango, der sonst so reich ist an Nostalgie, rückwärtsgewandt, sich in Gedanken im Gestern bewegend, die Erinnerungen zu neuem Leben erweckend und seine Melancholie aus der Erkenntnis schöpfend, dass all dies vergangen ist, beschwört Horacio Ferrer…